Problematik elektrischer Störfelder im HiFi Raum

Von außen durch das Mobilfunknetz, von eigenen im Haus oder beim Nachbarn befindlichen Elektrogeräten (Router, DECT-Telefone, WLAN, Handy, Netzwerk, Bus-Systeme, Streamer, etc) strahlen Hochfrequenzstörungen direkt über die Gerätegehäuse oder Kabel in den Signalweg der Audioanlage.

Bisherige Lösungsansätze und ihre Grenzen:

Hochfrequenzfilter im Signalweg der Geräte begrenzen die Bandbreite und damit das natürliche Obertonspektrum der Audioanlage. Abschirmungen und Ableitungen gegen Schutzerde sind nur im niedrigen Hochfrequenzbereich effektiv und im entscheidenden Gigahertz-Bereich wirkungslos. Hochfrequenz-Abschirmungen des gesamten Raumes verstärken sogar die Hochfrequenzbelastung durch die im Raum befindlichen funkgesteuerten Geräte.

Sogenannte atmosphärische Informationsanwendungen von energetisierten Kristallen, Glaskörpern, Chips (Energie Cells) oder Frequenz-Resonatoren etc. wirken nur bedämpfend auf hohe Frequenzen, wodurch Hochfrequenzstörungen lediglich als weniger störend empfunden werden. Ihre Effektivität ist eingeschränkt und auf Dauer nicht nur positiv. (Details siehe: FAQ)

Der Vergleich mit der SCHNERZINGER GIGA-PULSE Technologie zeigt sofort und deutlich Grenzen dieser fehlerkompensierenden Anwendungen.