Früher war ich mir unsicher, ob Sie die Texte vielleicht selbst schreiben und jetzt…

Liebes Schnerzinger Team,

mittlerweile habe ich einige Abende gehört. Was hat sich verändert?

Aus meiner Sicht haben vor allem die Auflösung und die Fokussierung deutlich zugenommen. Diese sind aber nicht von der artifiziellen, analytischen Art, sondern gewähren einen besseren Einblick in das musikalische Geschehen. Dies führt dazu, dass man die NÄHE der Künstler empfindet, die mir immer so wichtig war und die meine Anlage bis vorgestern nur ansatzweise zu wiedergeben vermochte. Ebenfalls hat sich nach meinem Empfinden das Timing deutlich verbessert, so dass der Fuss deutlich spontaner mitschwingt.
Ja, auch mehr Gänsehaut.
Man findet jetzt deutlich mehr Aufnahmen gut und hörenswert. Endlich höre ich wieder die Musik und nicht mehr die Anlage.
Tonal sind die Veränderungen gering, die Anlage spielt nach wie vor weitestgehend neutral und homogen auf und hat diesen von mir gewünschten Grundcharakter behalten.
Die Klangfarben sind gut gesättigt, fallen aber nicht durch Überzeichnung auf. Körnigkeit oder Schärfen fallen mir ebenfalls nicht auf.

Das erste mal seit vielen Jahren habe ich keinen Wunsch mehr, an der Anlage etwas zu ändern. Die Musik spielt soo gut!
Dabei gibt es an der Verkabelung vielfältige Möglichkeiten, den Klang zu beeinflussen. Ich habe etwa 2 Dutzend Stecker bekommen, die an verschiedenen Stellen der Kabel gesteckt, irgendetwas bewirken sollten. Des weiteren stehen am Power Innovator und am Cleaner 2-stufige Schalter zur Verfügung. Alles muss ich noch ausprobieren, wobei ich wie gesagt zur Zeit keinen Bedarf sehe. Vielleicht später aus Neugierde.

Es heisst ja immer, je hochwertiger die Anlage, umso teurer werden auch noch so kleine Verbesserungen erkauft.
Mit teuer ist schon richtig, aber klein?
Aus meiner heutigen Sicht ist die Veränderung, die meine Anlage erfahren hat eine Aufwertung um 2 Klassen, eine reicht da nicht aus.
Wesentlich dabei ist, dass im Unterschied zu vielen anderen Veränderungen, die ich in der Vergangenheit vorgenommen habe, die jetzigen sämtlich in die richtige Richtung gehen und durch keinerlei Nachteile erkauft werden. Beispielhaft sei hier der Wechsel der Steckdosen Gold gegen Rhodium angeführt. Ebenfalls erscheint jetzt der Gedanke, die Unzulänglichkeiten eines Kabels, mit denen eines anderen ausgleichen zu wollen, so komplett daneben…
In den letzten Monaten habe ich einige sehr namhafte und teure DACs bei mir ausprobiert. Sie klangen alle gleich. War die Verkabelung womöglich der Flaschenhals?

So, jetzt habe ich einen Text geschrieben, wie aus den Schnerzinger Kundenstimmen. Früher war ich mir unsicher, ob Sie die Texte vielleicht selbst schreiben und jetzt…

Viele Grüsse und herzlichen Dank.

— G.W. —